Berlin,

Entlastungstag - Anleitung und Erklärung


Was passiert heute? (+ der Speiseplan für den Entlastungstag)

Verzichten Sie auf keinen Fall auf den Entlastungstag. Sie nehmen Ihrem Körper das sanfte Umschalten auf die Ernährung von innen. Wenn Sie ohne Entlastungstag fasten, verzögern Sie den Umschaltungsprozess und provozieren Hungergefühle in den ersten Fastentagen. Die körpereigenen Nahrungsdepots werden langsamer geleert und damit auch die für den Nebeneffekt (Reduzierung des Körpergewichts) wichtigen Fettdepots.



 

 

Am Entlastungstag bereiten Sie sich körperlich und geistig auf die kommende Nahrungsumstellung vor, machen die letzten Besorgungen von Ihrer Einkaufsliste und beschränken die Nahrungsaufnahme.

Sie verzichten ab heute - dem Entlastungstag - freiwillig auf gewohnheitsmäßige Genussmittel wie Kaffee, Alkohol, Zigaretten, süße und salzige Köstlichkeiten.

Sie trinken am Entlastungstag zwei bis drei Liter Mineralwasser und/oder naturtrübe Obstsäfte aus dem Naturkostladen oder Reformhaus.



Der heutige Speiseplan für den Entlastungstag:

Sie ernähren sich heute am Morgen , zum zweiten Frühstück und zum Vesper
von Äpfeln und Naturjoghurt, den Sie mit einer fertigen Müslimischung und/oder Sonnenblumen-/Kürbiskernen oder Nüssen anreichern.

Auf Ihrem Speiseplan für die Mittagsmahlzeit und das Abendbrot steht ein leckerer, phantasievoll angerichteter Rohkostsalat mit Gemüsesorten der Saison.


Zubereitung Salat für den Entlastungstag:

Zutaten für den Salat sind: z. B. 1 Tomate, Fenchel, Staudensellerie, 1 Mohrrübe, 1 rote Paprika, 1 Rettich, 1 Blattsalat.

Das Gemüse wird zerkleinert und ganz nach Belieben mit kaltgepresstem Olivenöl und Obstessig, Zitrone, Nüssen oder Kernen vom Frühstück und frischen Kräutern angerichtet.



Was heute am Entlastungstag noch zu beachten ist:

Kauen Sie langsam und gründlich.

Machen Sie alles in Ruhe und mit Bedacht.

Vergessen Sie den Alltagsstress und sammeln Sie sich innerlich für den nächsten Tag.

Beobachten Sie heute - am Entlastungstag - Ihren Körper, konzentrieren
Sie sich ganz auf sich, wiegen Sie sich am Morgen.

Wenn Sie wollen, können Sie Ihre Gewichtsveränderung täglich registrieren.
Aber dies ist nur ein netter Nebeneffekt, eine Fastenkur ist wesentlich mehr, als nur Gewicht zu reduzieren. Sie könnten die simple Zahlenhascherei Ihres täglich sich reduzierenden Lebendgewichts auch mit einem kreativen Erlebnisbericht vielleicht aus Sicht Ihres sich reinigenden Darms bereichern!?

Beginnen Sie den Morgen vom Entlastungstag mit kleinen Bewegungsübungen bei geöffnetem Fenster. Atmen Sie die frische Luft tief in den Bauch ein und genießen Sie,
was Sie fühlen, sehen und hören.

Alternativ können Sie folgende ganz einfache Übung am Morgen im Bett nach dem Erwachen praktizieren, die Sie jeden Morgen etwa fünf mal wiederholen.
Atmen Sie tief in den Bauch ein, bis er sich hebt. Nun lassen Sie ganz langsam die Luft wieder hinaus, bis Sie nicht mehr anders können als einzuatmen. Wiederholen Sie nun mehrmals und tun das gleiche abends im Bett vor dem Einschlafen.

Danach begrüßen Sie sich im Bad vor dem Spiegel mit einem lächelnden Hallo.

Anschließend machen Sie eine Trockenbürsten-Massage und waschen sich danach kalt, wenn Ihr Körper schön warm ist oder duschen Sie abwechselnd warm und kalt.

In der Zeit zwischen den Mahlzeiten geben Sie sich am Entlastungstag ganz Ihrer Innensteuerung hin.

Wenn Sie Urlaub haben, machen Sie all das, wozu Sie sonst keine Zeit haben oder
diese sich nicht nehmen. Lesen Sie ein schönes Buch, hören Sie Ihre Lieblingsmusik,
pflegen Sie Hobbies, seien Sie kreativ.

Wollten Sie schon lange mal wieder Handarbeiten machen oder in Ihrem Hobbykeller handwerken? Ich habe in der Fastenwoche die Sitzfläche eines alten aber sonst
sehr gut erhaltenen Biedermeierstuhls neu geflochten.

Gehen Sie spazieren, in die Sauna, machen Sie Entspannungsübungen wie autogenes Training, Yoga oder leichte Gymnastik.

Gehen Sie in die Bibliothek und besorgen Sie sich die Literatur dafür.

An diesem Entlastungstag bauen Sie Vertrauen in Ihre körpereigenen Kräfte auf,
da Sie inzwischen genau die Abläufe in Ihrem Organismus und die
gesundheitsfördernde Wirkung kennen.

Sie wissen; fasten ist leichter als weniger essen!



Falls Sie noch notwendige Dinge für Ihre Heilfastenkur vergessen haben, schauen Sie doch noch mal auf die Einkaufsliste und besorgen sich dies ganz bequem und schnell. Heute - am Entlastungstag - ist noch Zeit dazu.


Die Anleitungen für alle Tage (in dieser Reihenfolge):

1. Fastentag
2. Fastentag
3. Fastentag
4. Fastentag
5. Fastentag
6. Fastentag
7. Fastentag
Einstimmungstag
1. Aufbautag
2. Aufbautag
3. Aufbautag
4. Aufbautag




Fasten-Begriffe   Fastenanleitung   Darmreinigung   Fasten - Urlaub


Seitenanfang Entlastungstag





Interessieren Sie bestimmte Gutscheine zum Sparen?
Bei Netleih Filme und Musik nach Hause schicken lassen sowie mit den günstigen Simyo Tarifen auch die Freunde informieren.

Gesundheitstipp: Machen Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit einer Fastenwoche - Entschlackungswoche auf Rügen oder Sie gönnen sich eine Woche meditieren und fastenwandern auf der Insel.



Entlastungstag auf Heilfastengesundheit.de