Schlank im Schlaf von Detlef Pape, Rudolf Schwarz, Helmut Gillessen und Elmar Trunz-Carlisi ab 11,92 € bei amazon

heilfasten

Deine Nahrung sei dein Heilmittel von Angelika Wolffskeel von Reichenberg ab 8,00€ bei amazon.de

heilfasten

Die Ultimative New York Diät von David Kirsch ab 14,50€ bei amazon.de

heilfasten

Fett weg für faule Säcke von Michael Despeghel ab 6,65€ bei amazon.de

heilfasten

Das neue große Weight Watchers Kochbuch Nr. 2 ab 6,44€ bei amazon.de

heilfasten
 
 

Berlin,

Was kann man bei einer Darmverstopfung tun? - Tipps und Ernährung

Darmverstopfung ist eine weit verbreitete und lästige Krankheit, an der viele Menschen in der westlichen Welt leiden. Sie geht mit Schmerzen im Unterbauch, Blähungen und Stuhldrang ohne sich von ihm lösen zu können einher. Wenn die Darmverstopfung nur vorübergehend auftritt und man nicht über einen langen Zeitraum keinen erfolgreichen Toilettengang verzeichnen kann, gibt es kleine Tipps und Tricks, um der Darmverstopfung zu Leibe zu rücken.

Zuallererst sollte man die Ursachen der Darmverstopfung beleuchten. Liegt es vielleicht an mangelnder Bewegung? Wurden Medikamente konsumiert, die eine Einschränkung des Darms als Nebenwirkung aufweisen? Liegt vielleicht eine andere Krankheit wie Diabetes vor, die sich auf den Verdauungstrakt auswirkt?

In Deutschland sind es meistens Fälle von ungesunden Ess- und Lebensgewohnheiten, die eine Darmverstopfung hervorrufen. Zu wenig Flüssigkeitszufuhr, zu wenig Bewegung, fettiges, schweres Essen und ein Mangel an Ballaststoffen können zu langen Darmpassagen und hartem Stuhl führen. Diesen Faktoren kann man gezielt entgegenwirken.

In Schwung bringen

Um den Stuhl voranzutreiben gilt es, sich selbst in Schwung zu bringen. Wer viel sitzt und sich wenig bewegt, ist öfter von Darmverstopfung betroffen als aktive Menschen. Aus diesem Grund leiden auch viele Senioren an den unangenehmen Symptomen. Packen Sie das Übel am Schopf und gehen Sie spazieren, schwimmen oder nehmen Sie an einem Sportkurs teil. Es geht hierbei weniger um den Leistungsgedanken als um die reine Bewegung des Körpers. Wem die Zeit dafür fehlt, der sollte Treppen steigen statt den Aufzug zu nehmen, öfter zum Rad greifen oder die Mittagspause für eine Runde um den Block nutzen. Älteren Menschen, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind, hilft auch die Massage vom Unterbauch. Dazu im Uhrzeigersinn mit leichtem Druck einige Minuten den Darm massieren, am besten schon morgens vor dem Aufstehen.

Ausreichend trinken

Unser Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser, wir können länger ohne Nahrung als ohne Flüssigkeit überleben. Deshalb ist die tägliche Flüssigkeitsaufnahme besonders wichtig. Mindestens zwei Liter sollen es sein, an heißen Tagen oder nach körperlicher Arbeit noch mehr. Wichtig: Wenn man wartet, bis das Durstgefühl eintritt, ist es zu spät. Hier meldet der Körper dem Gehirn bereits die eintretende Dehydrierung. Ein besonders einfaches Mittel gegen Darmverstopfung: ausreichend trinken. Bereits ein Glas lauwarmes Leitungswasser am Morgen regt den Darm an. Wer sich mit dem Trinken schwer tut, sollte sich kleine Ziele setzen: eine Flasche vor der Mittagspause, eine weitere bis Feierabend trinken. Auch ein großes Glas Wasser, verdünnter Fruchtsaft oder ungesüßter Tee vor den einzelnen Mahlzeiten eignet sich gut bei Darmverstopfung und beseitigen außerdem ein zu großes Hungergefühl.

Abführend wirken zum Beispiel Sauerkrautsaft, Brottrunk oder Pflaumensaft. Ein kleines Glas am Morgen regt die Darmfunktion an und sorgt für eine schnelle, unkomplizierte Passage des Stuhls.

Ballaststoffreich essen

Ballaststoffe aus unserer Nahrung sind die kleinen Helferlein im Darm. Sie weiten sich aus, reinigen die Darmzotten und beugen einer Verstopfung vor. Die unverdaulichen Bestandteile sind vor allem in Obst und Gemüse, in Hülsenfrüchten und in Vollkornprodukten enthalten. Bei akuter Darmverstopfung sollten mindesten 50 Gramm Ballaststoffe täglich zu sich genommen werden. Gleichzeitig ist auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten, da die Stuhlpassage ansonsten zusätzlich beschwert werden kann.



Darmverstopfung bei alten Menschen  
Darmreinigung  
Darmentleerung beim Heilfasten  
Darmsanierung in Rügen


Seitenanfang: Was tun bei Darmverstopfung?

Was tun bei Darmverstopfung? auf Heilfastengesundheit.de